3SAT heute

ZDF ARTE
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
3SAT Doku
Les Puces - der größte Antiquitätenmarkt der Welt REPORTAGE
Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die fliegenden Händler aus Hygiene-Gründen aus Paris vertrieben und ließen sich in Saint-Ouen an der Stadtgrenze nieder. Heute ist es der weltgrößte Flohmarkt. Mit rund 1700 Händlern breitet er sich auf sieben Hektar aus und ist einer der Touristenmagnete der französischen Hauptstadt. Man findet dort alles: wahre Antiquitäten, Krimskrams, Kitsch. Der Film fängt die Stimmung des Marktes ein und stellt einige Händler vor. Martin Derouet hat seit über 30 Jahren seinen Stand im ältesten Teil des Marktes. Er fertigt Tische aus historischem Parkett. Jedes Stück ist ein handgemachtes Unikum. Sein Sohn wird sowohl die Werkstatt in der Provinz als auch den Laden übernehmen. Radouane ist Restaurator. Er sucht überall nach dem berühmten Schatz: Sperrmüll, Haushaltsauflösungen - kein Weg ist ihm zu weit. Die Antiquitätenhändler reißen ihm die von ihm wiederhergestellten Objekte aus den Händen. Und dann gibt es DIE Institution der Puces, "Chez Louisette". Seit den 1930er-Jahren ist es das Stammlokal der Besucher des Flohmarkts. Hier singt seit Jahrzehnten Manuela immer die gleichen Lieder - die von Edith Piaf. Dafür wurde sie vom französischen Kultusminister mit dem höchsten Orden des Landes ausgezeichnet, dem "Ordre des Arts et des Lettres".
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
Sebastian Pufpaff: Noch nicht Schicht! SATIRESHOW
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
3SAT
Alpenpanorama KAMERAFAHRT
3SAT
ZIB NACHRICHTEN
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
Sebastian Pufpaff: Noch nicht Schicht! SATIRESHOW
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT Doku
Amerikas Westküste LANDSCHAFTSBILD Washington (Folge: 1)
Die Westküste Amerikas ist für Einwanderer und Reisende gleichermaßen ein Traumziel. Sie steht für die Verbindung von atemberaubender Natur und menschlicher Kreativität. Filmemacher Jörg Daniel Hissen trifft auf der Reise entlang der Westküste außergewöhnliche Menschen, erzählt ihre Geschichten und fängt das Lebensgefühl der "Westcoast" ein. Die Reise beginnt an der Grenze zu Kanada im US-Bundesstaat Washington. Entlang der Westküste im Nordwesten der USA trifft er auf Menschen, die für das Lebensgefühl im pazifischen Nordwesten stehen. Unter anderem begleitet er den Walforscher Ken Balcomb auf seinen Touren im Wasserflugzeug und mit dem Boot zu den Killerwalen im Pazifik. In Seattle erfährt er alles über das erfolgreiche Kaffeeunternehmen Starbucks. Mit dem Ranger Jon Preston geht es anschließend in einen der schönsten Nationalparks der USA, den "Olympic National Park". Das Filmteam begleitet den professionellen Angler Jack Glass auf den Columbia River auf Fischfang und fliegt mit dem Geologen Jon Major in den Krater des Vulkanes Mount St. Helens. Der Film lädt zu einer Entdeckungsreise von der Grenze Kanadas durch den Bundesstaat Washington ein. Zahlreiche spektakuläre Luftaufnahmen eröffnen neue Sichtweisen auf den pazifischen Nordwesten der USA.
3SAT Doku
Amerikas Westküste LANDSCHAFTSBILD Oregon (Folge: 2)
Im eher unbekannten Bundesstaat Oregon trifft Filmemacher Jörg Daniel Hissen auf Menschen, die für das Lebensgefühl im pazifischen Nordwesten stehen. "Sandboarden" ist ein Trendsport entlang der Dünen der weiten Strände Oregons. Der Tsunami-Forscher Tom Horning erzählt alles über die Tsunami-Gefahren entlang der Westküste. In Portland besucht das Team den Outdoor-Spezialisten Columbia Sportswear. Mit dem Pilzjäger Kouy Loch geht es in der Nähe des berühmten Crater Lake auf die Suche nach dem teuersten Speisepilz der Welt. Der Designer Allen Christensen zeigt, wie das exklusivste und teuerste Wohnmobil der Welt in Handarbeit gefertigt wird. In den endlosen Nadelwäldern Südoregons besucht das Team den in völliger Abgeschiedenheit lebenden "Feuermelder" Jim Shotwell auf seinem Wachturm.
3SAT Show
Zu Tisch auf ... ESSEN UND TRINKEN Malta
Kapern wachsen auf Malta wild und sind unentbehrlicher Bestandteil der regionalen Küche. Sie ziehen während ihrer Blütezeit viele Malteser aus der Stadt in die Natur. Malta lockt jährlich über eine Million Touristen an seine Strände und historischen Stätten. Die Insel liegt rund 100 Kilometer südlich von Sizilien, mitten im Mittelmeer. In der Vergangenheit war sie deshalb schon oft das Ziel fremder Eroberer. Die ehemalige britische Kolonie ist heute eines der am dichtesten besiedelten Länder der Welt, Fortschritt und Moderne haben ihre Spuren hinterlassen: Über 90 Prozent der Malteser leben in Städten, Landwirtschaft wird vor allem auf der kleinen Nebeninsel Gozo betrieben. Familien haben meist nur noch ein bis zwei Kinder - auch wenn Katholizismus und familiäre Bande nach wie vor eine große Rolle spielen. Ruben Chetcuti und seine Frau Mariella widersetzen sich dem Trend. Das lebensfrohe Ehepaar hat vier Kinder - und obwohl das Geld nun immer etwas knapp ist, hat sich Mariella entschieden, ihre Arbeit als Lehrerin einige Jahre ruhen zu lassen und die Kinder nicht zu ihren Eltern in Betreuung zu geben. Um über die Runden zu kommen, gibt Mariella Nachhilfeunterricht. Ruben baut in seinem Garten Oliven, Weintrauben und Gemüse an - weil das Essen so preiswerter ist, und weil er außer seiner Familie nichts mehr liebt als die Arbeit in und mit der Natur. "Zu Tisch auf ..." begleitet das naturverbundene Ehepaar bei der Gartenarbeit und in die Küche.
3SAT
Servicezeit RATGEBER
3SAT Doku
Tallinn, da will ich hin! STADTBILD
Der Nahverkehr ist kostenlos, Schulnoten stehen in der Handy-App, und erste Pakete werden von Robotern ausgetragen: Tallinn gehört zu den modernsten Städten der Welt - und zu den schönsten. Die Hauptstadt Estlands liegt gegenüber von Helsinki am östlichen Ende der Ostsee. Sie wurde von deutschen Kaufleuten gegründet und zählt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Städten der Welt. Moderator Michael Friemel hat die schönsten Plätze der Stadt besucht. Er ist auf den Turm der Olaikirche gestiegen, der fast ein Jahrhundert lang das höchste Gebäude der Welt war, und hat Schloss Katharinenthal besucht, die ehemalige Sommerresidenz der russischen Zarenfamilie. Die Geheimnisse der estnischen Küche standen ebenso auf seinem Programm wie ein Besuch der höchsten Sehenswürdigkeit der Stadt, des Tallinner Fernsehturms. An drei Tagen im Jahr stürzen sich wagemutige Basejumper hier mit einem Fallschirm in die Tiefe. Weniger mutige Besucher können einen Spaziergang auf dem Dach des Aussichtsrestaurants buchen - ohne Geländer, aber gut gesichert.
3SAT Doku
unterwegs LANDSCHAFTSBILD
Riesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botsuana ist ein Land der Superlative. Die Reise mit Andrea Jansen beginnt in der botsuanischen Hauptstadt Gaborone. Von dort aus fährt die Moderatorin mit dem Geländewagen in die südliche Kalahari nach Khutse, wo sie gemeinsam mit einer Schweizer Zoologin nach Löwenspuren sucht. Weiter geht die Reise in den Tuli Block ganz im Osten Botsuanas. Schließlich fährt Andrea Jansen von Maun aus zum Nxai-Pan-Nationalpark und fliegt zur Safari ins Okavango-Delta. Mit einem Einbaum fährt sie durch das Delta und sieht sich dort ein traditionelles Dorf an. Außerdem besucht sie das weltgrößte Sortierzentrum für Rohdiamanten, nimmt in einem Kinderdorf für HIV-Waisen am Konzert einer Marimba-Band teil, bewundert jahrtausendealte Felszeichnungen und lernt das demokratische Kgotla-System kennen. Die Reportage führt durch ein Land, das mit stabilem Wirtschaftswachstum glänzt und als eines der sichersten Länder in Afrika gilt.
3SAT Doku
unterwegs LANDSCHAFTSBILD
In Kenia, dem Land der weiten Savannen und der großen Gastfreundschaft, leben Elefanten, Löwen und Giraffen in freier Wildnis. Andrea Jansen hat dort vielfältige Eindrücke gesammelt. Dabei wurde sie stets mit einem herzlichen "Karibu!" willkommen geheißen. In Lamu, an der Ostküste Kenias, beginnt ihre Reise. Die Zeit scheint hier zuweilen stehen geblieben, ganz im Gegensatz zu Nairobi, der nächsten Station. Auf das hektische Treiben in der Millionenstadt folgen endlose Weiten in der Masai Mara, dem Endpunkt von Andrea Jansens Reise. Mit dem Masai James erlebt Andrea Jansen die unvergessliche Wildnis Afrikas: Sie beobachtet Giraffen, Nilpferde, Zebras und Elefanten und erlebt sogar eine dramatische Flussüberquerung von Hunderten von Gnus hautnah mit. Ihr großer Wunsch ist es, den König der Löwen endlich einmal in freier Wildbahn zu sehen. Hakuna Matata! - alles kein Problem.
3SAT Doku
Zug um Zug DOKUMENTATION Desert Express und Ice Train (Folge: 1)
Die Reportage-Reihe "Zug um Zug" erkundet die verschiedensten Ecken der Welt auf den berühmtesten, abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde. Im ersten Teil reisen Reporter mit dem "Desert Express" durch die Weiten Namibias und mit dem "Hudson Bay Train" in den kälteklirrenden Norden Kanadas.
3SAT Doku
Zug um Zug DOKUMENTATION Helptrain, Cartoneros und Orient Express (Folge: 2)
Diesmal berichten die Reporter aus einem von Singapur nach Bangkok rollenden Luxushotel, dem "Orient Express". Außerdem geht es in der Sendung auch um den "Helptrain", eine Arztpraxis auf Schienen, und um die Kartonsammler von Buenos Aires.
3SAT Doku
Zug um Zug DOKUMENTATION Hobos USA, Eisenbahnliebe Polen und Grabscher in Japan (Folge: 3)
Diese Folge führt nach Amerika, wo die Hobos mit den Güterzügen reisen, sowie nach Polen und Japan.
3SAT Doku
Zug um Zug DOKUMENTATION Forchbahn Frieda und Dampflokführer Philipp (Folge: 4)
Diesmal wird in Madagaskar die verschollene Zürcher Forchbahn "Frieda" gesucht, und es geht nach Südafrika zu dem Dampflokführer Philipp.
3SAT Doku
Zug um Zug DOKUMENTATION Lovetrain Neuseeland und Freiheitszug Iran (Folge: 5)
Diesmal sind die Reporter in Neuseeland unterwegs, wo sich die "Taieri Gorge Railway" in den "Lovetrain" verwandelt. Zudem geht es in den Iran, wo strenge Sitten herrschen, was den Kontakt zwischen den Geschlechtern betrifft.
3SAT Doku
Zug um Zug DOKUMENTATION Pünktlichkeit Japan und Eisenbahnfriedhof Bolivien (Folge: 6)
Die letzte Folge führt nach Japan und Bolivien. Die Zugführer von Tokios S-Bahnen halten sich mit militärischer Strenge an den sekundengenauen Fahrplan.
3SAT Doku
Kairo - Kapstadt AUSLANDSREPORTAGE Mit Kurt Schaad durch Afrika
Kurt Schaad sieht auf seiner Reise durch Afrika grandiose Landschaften und begegnet faszinierenden Persönlichkeiten. - Eine Spezialversion der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt". Dabei kennt Schaad kein Tabu: Mit Zug, Schiff, Flugzeug, Auto, Fahrrad und auch zu Fuß ist der Schweizer Moderator unterwegs. Er übernachtet an den Ufern des Nils, in der Nubischen Wüste zwischen Sanddünen, in der tansanischen Savanne beim Urvolk der Hadsabe. Außerdem reist Kurt Schaad zusammen mit zahlreichen anderen Passagieren auf einem Fährschiff auf dem Malawisee. Er steigt in ein Pharaonengrab im Sudan, macht eine Bergtour in Äthiopien, fliegt über das Rift Valley in Kenia, besucht ein bedrückendes Mahnmal in Ruanda, kämpft sich durch den Dschungel im Kongo, um Gorillas zu bestaunen, und fährt mit dem Auto durch die einsamen Landschaften der großen Halbwüste Karoo in Südafrika.
3SAT Show
nano INFOMAGAZIN
3SAT
heute NACHRICHTEN
3SAT
3sat-Wetter WETTERBERICHT
3SAT
Kulturzeit MAGAZIN
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD
3SAT Show
Sebastian Pufpaff: Noch nicht Schicht! SATIRESHOW
31.03.
Sebastian Pufpaff: Noch nicht Schicht! SATIRESHOW
3SAT
Tagesschau NACHRICHTEN
3SAT Doku
Unbekanntes Korsika LANDSCHAFTSBILD
3SAT Doku
Die Jäger des Mittelmeeres TIERE Haie vom Aussterben bedroht
3SAT
ZIB 2 NACHRICHTEN

Die Themen der heutigen ORF-Nachrichten "ZIB 2" Sendung finden Sie hier.

 

 

 

3SAT Doku
Gwendolyn DOKUMENTARFILM, A 2017
Der Dokumentarfilm ist das berührende Porträt der gegen ihre Krebserkrankung kämpfenden Gewichtheberin, Anthropologin und gebürtigen Österreicherin Gwendolyn Leick.
3SAT Doku
Die Pfandjäger GESELLSCHAFT UND SOZIALES Warum Menschen Flaschen sammeln
In den letzten Jahren hat sich das Flaschensammeln zu einem gesellschaftlichen Phänomen entwickelt: Warum wühlen Menschen für ein paar Cent in Mülleimern? "37°" begleitet drei Pfandjäger. Burkhard (79), Nicole (57) und Bruno (70) bessern mit dem Pfand nicht nur ihre schmale Haushaltskasse auf. Sie schätzen am Flaschensammeln auch die Bewegung, die sozialen Kontakte und die feste Tagesstruktur. Alle drei sind Flaschensammler aus Überzeugung. Burkhard aus Hannover ist ein klassischer "Lebenskünstler": Er hat als Bildhauer gearbeitet, einen Flohmarkt organisiert, war Musiker. Seit fast zwölf Jahren - seit er eine kleine Rente bezieht - sammelt Burkhard nachts am "Café Glocksee" die Pfandflaschen des Partyvolks. Mit seinem Einkaufswagen steht Burkhard im Hof und unterhält sich mit den jungen Leuten. Inzwischen ist er dort zu einer Art Kultfigur geworden. Das Flaschensammeln hilft Burkhard, seinen Tag zu strukturieren: "Jetzt ist Flaschensammel-Zeit, dann Flaschenwegbring-Zeit, so hat man immer was zu tun. Und so ist man im Leben drin, ich könnte mir nicht vorstellen, im Altersheim am Stadtrand darauf zu warten, dass das Essen kommt." Burkhard lebt allein, seine sozialen Kontakte finden hauptsächlich im Umfeld des Cafés statt. 2017 hatte Burkhard einen Herzinfarkt, seitdem braucht er mehr Ruhe und ist nicht mehr so fit: "Das Flaschensammeln bringt mich in Bewegung, raus aus dem Haus, unter Menschen. Das tut mir gut, sonst wird man immer schlaffer. Und dann verdiene ich auch noch ein bisschen was dabei." Aber wie lange wird Burkhard das noch gesundheitlich schaffen? Nicole stammt aus Düsseldorf. "Am Anfang hatte ich massive Hemmungen, in einen Mülleimer zu greifen. Aber wenn Sie nicht reingreifen, kriegen Sie nichts, da muss man drüber weg. Manche Leute gucken dann weg, andere gucken mitleidig, aber meistens wird man gar nicht gesehen - weil Armut unsichtbar macht." Seit 2011 ist die diplomierte Sozialarbeiterin aufgrund eines schweren Rückenleidens und eines Wirbelimplantates erwerbsunfähig. Sie kann keinem normalen Job mehr nachgehen, weil sie unter chronischen Schmerzen leidet. Und plötzlich blieben der alleinerziehenden Mutter nach Abzug ihrer Fixkosten nur noch knapp 100 Euro im Monat. So begann sie mit dem Pfandsammeln: "Ich kann nichts anderes machen, aber das ist eine ehrliche Arbeit. Ich trinke nicht, ich nehme keine Drogen, ich prostituiere mich nicht. Wofür sollte ich mich schämen?" Nicole ist es gewohnt, zu kämpfen, sich durchzubeißen. Ihr Sohn ist längst ausgezogen, aber Flaschen sammelt Nicole noch immer. So oft es ihre Gesundheit zulässt, verlässt sie um 4.30 Uhr ihre Wohnung in "Arbeitskleidung" und sucht die Straßen ab, sie durchwühlt knapp 250 Mülleimer nach Leergut. "Ich will mir einmal im Monat eine Tasse Kaffee leisten, ohne überlegen zu müssen, was ich morgen zu Mittag esse." Bruno kommt an richtig guten Tagen auf einen Stundensatz von knapp fünf Euro. Acht Cent bringen Glasflaschen, 15 Cent Mehrwegflaschen und PET-Flaschen sogar 25 Cent: Edelpfand nennt er das. "Das ist schon hart - andererseits liegt da bares Geld auf der Straße, und das einfach liegen lassen? Kann ich auch nicht." Brunos Revier ist die Reeperbahn auf St. Pauli. Er sammelt, wenn die anderen feiern: von Mitternacht bis morgens früh. "Ich sammele, wenn es am ökonomischsten ist. Jetzt ist der meiste Krach, da kann ich eh nicht schlafen. Dann gehe ich halt spazieren, bleibe agil und verdiene dabei Geld." Die Konkurrenz unter Pfandsammlern ist groß, nicht selten kommt es zu "Revierkämpfen" untereinander. Und auch betrunkene Kiez-Besucher gehen die Sammler oft aggressiv an. Bruno versucht, sich aus allem Ärger rauszuhalten. 2008 kam er aus dem Osten nach Hamburg, um hier einen Job zu finden. Trotz seiner drei Ausbildungen fand er nichts, für ihn ein herber Schlag. Mit dem Pfandgeld besserte er seine Haushaltskasse auf. Inzwischen ist er in Rente und lebt von 800 Euro im Monat. "Von dem Flaschengeld kann ich mir ab und zu ein Highlight gönnen, wie im Restaurant zu essen. Das tut der Seele gut, und danach geht es mir besser." Die Miete in Hamburg kann er sich nicht mehr leisten, daher muss er umziehen, in eine kleine Wohnung im sächsischen Görlitz. Dort will er neu anfangen. Der Film taucht ein in das Flaschensammler-Milieu und begleitet Burkhard, Nicole und Bruno ein halbes Jahr lang in ihrem Alltag.
3SAT
10 vor 10 NACHRICHTEN
3SAT
Anne Will POLITIK
3SAT
Kulturpiloten MAGAZIN
3SAT Doku
Udo und ich - ganz mein Ding PORTRÄT Freunde und Fans feiern Lindenberg
3SAT Doku
Jack Nicholson KÜNSTLERPORTRÄT Das teuflische Grinsen Hollywoods
3SAT Doku
Arthur Miller KÜNSTLERPORTRÄT Ein ehrgeiziges Herz
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN